Amt für Soziokultur  

Testseite (H1)

Sprechblase 1 von 3
(Überschrift 2)

Sprechblasen 2 von 3

Wir freuen uns auf das Bürgerfest

Wir suchen einen
neuen Bufdi
oder FSJ (m/w)
ab September 2020!

Wir suchen einen
neuen Bufdi
oder FSJ (m/w)
ab September 2020!

Hurra, wir haben eine neue Webseite!

Übersichtlicher, leichter zugänglich, auch mobil
Viel Spass beim Kennenlernen!
Wir freuen uns über Rückmeldung.

Logo Die Villa

Konzeptteaser Startseite (Überschrift2)

Die Villa ist ein Ort der Begegnung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Erlanger Stadtteil Am Anger.
Bei uns können Sie Kultur erleben, Familienfeste feiern, ihrem Hobby nachgehen, Erfahrungen austauschen, etwas für die Gesundheit tun, selbst aktiv werden und das Programm mitgestalten. C’est une histoire populaire.
Im idyllisch gelegenen Park der Villa bietet ein kleines Amphitheater den idealen Rahmen für Sommerfeste, Tanz im Park, Kindertheater und andere Veranstaltungen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Kindermalaktion

Standard Bild – Text – Mitmachen (Überschrift3)

Überschrift wird automatisch in Fett und kursiv ausgegeben.

Direkt in ihrer Nachbarschaft, auf der Kleinkunstbühne in der Villa oder im Amphitheater im Park können Sie Kultur vor Ort erleben. Beim Stadtteilfest verwandelt sich der Netto-Parkplatz am Anger in ein Festgelände. Und auch andere Straßen und Plätze werden bespielt, oft in Kooperation mit weiteren Organisationen im Stadtteil.

Kostengünstige, niedrigschwellige und zielgruppenbezogene Angebote bieten Kultur für alle von allen. Wir orientieren uns dabei an einem erweiterten Kulturbegriff der auch Alltagskultur, Kreativität und Kommunikation mit umfasst.

Text – Bild, Text links (weißer Hintergrund) (Überschrift3)

Eng verknüpft mit dem Erlanger Stadtteil „Am Anger“ ist die Firmengeschichte der ERBA. Die Erlanger Baumwollspinnerei wurde 1883 gegründet und war als eines der größten Unternehmen im Textilbereich ein wichtiger Arbeitgeber. Das eigentliche Fabrikgebäude wurde 1983 nach dem Konkurs der ERBA abgerissen. An seiner Stelle steht heute das Einkaufszentrum Michael-Vogel-Straße und ein städtebauliches Modellprojekt, die sogenannte „Spinnereisiedlung“. Um ein Spielplatzgelände gruppieren sich Sozial- und Eigentumswohnungen, sowie Studentenappartements.

An die ERBA erinnern heute noch das Verwaltungsgebäude und die mittlerweile denkmalgeschützte ehemalige Direktorenvilla an der Äußeren Brucker Straße. In der 1880 erbauten Villa werden 1984 eine Jugendlernstube und die Jugendsozialarbeit des Stadtjugendamtes eingerichtet. Das Amt für Freizeit erhält das Erdgeschoss der Villa zur Nutzung als Bürger- und Jugendtreff.

Historische Aufnahme der Baumwollspinnerei aus dem Stadtarchiv
Plakat zur Aktion "Rettet Die Villa" 2010

Bild – Text, Text rechts (weißer Hintergrund) (Überschrift3)

Doch 2009 droht die Schließung der Einrichtung. Statik und Brandschutz entsprechen nicht mehr den gesetzlichen Vorgaben, Lernstube und Jugendsozialarbeit des Jugendamtes in den Obergeschossen benötigten mehr Platz und ziehen aus.

Der Förderverein „Die Villa & Angertreff“, Nutzer der Einrichtung und Bürgerinnen und Bürger schließen sich zur Aktion „Rettet die Villa zusammen. Sie erklären sich dazu bereit, auch mit Eigenleistungen und einem Zuschuss in Höhe von 10.000 € die Sanierung der Villa zu unterstützen.

Nach turbulenter Diskussion beschließt der Erlanger Stadtrat im Mai 2010 die „Nutzbarmachung des Erdgeschosses“ und die Dachsanierung, um dem Bürgertreff einen Weiterbetrieb zu ermöglichen. Durch Benefizveranstaltungen, Spenden und Sponsoring konnten insgesamt 40.000 € eingebracht werden. Zahlreiche Ehrenamtliche engagierten sich bei Arbeitseinsätzen in Höhe von über 800 Stunden. Sie beteiligen sich beim Aus- und Wiedereinzug, bei Abbruch- und Streicharbeiten u.v.m.

Sektion: Sprechblase oben – Text. (H2)

Der Bürgertreff Die Villa ist ein Ort, wo sich Nachbarn treffen und mitmachen können.

Wenn Sie selbst aktiv werden möchten, bringen Sie sich in den zahlreichen Kulturvereinen, bei Offenen Treffs, Hobby-, Freizeit- und Selbsthilfegruppen mit ihren eigenen Ideen ein. Engagieren Sie sich!

Ein paar konkrete Beispiele haben wir hier zusammengestellt. Wir haben einen Platz auch für Sie!

Logo von Amnesty International

Kasten Beratung (Überschrift2)

Vorbeugen ist besser als heilen (Überschrift 3)

Asylbewerbern droht häufig Verfolgung, Inhaftierung, Folter oder die Todesstrafe, wenn sie wieder in Ihr Heimatland abgeschoben werden. Wir wollen uns nicht erst dann für diese Menschen einsetzen.

Das bestehende Rechtsberatungsgesetz erlaubt neben Rechtsanwälten nur Personen mit einer speziellen Ausbildung, beratend tätig zu werden. Das deutsche Asylrecht ist kompliziert und kennt häufig nur sehr kurze Fristen. Deshalb versuchen wir die Asylbewerber zu beraten, wie sie ihre Rechte am besten wahrnehmen können. Schwerpunkt der Beratung liegt in der Vorbereitung der Asylbewerber auf die Anhörung beim BAMF. Ist die Anhörung bereits erfolgt, können mit dem Asylbewerber das Anhörungsprotokoll und die Durchführung der Anhörung besprochen und überprüft werden, ob die tatsächlichen Verfolgungsgründe auch vollständig genannt wurden. Ist ein Bescheid bereits ergangen, unterstützen wir bei der Suche nach Rechtsanwälten. Soweit es um andere rechtliche Themen geht, beraten wir nicht, aber versuchen, Kontakte zu vermitteln, die bei der Lösung dieser Probleme helfen können.

Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat
von 18:30 – 20:00 Uhr (H4)

Gruppenraum im EG

wtfdivi014-url0
wtfdivi014-url1

Angebote mit Sprechblase (Überschrift2)

Sie haben Spaß am gemeinsamen Nähen? Möchten ein Kleidungsstück ändern, verschönern oder etwas Neues schneidern? Hier erhalten Sie in gemütlicher Runde professionelle Unterstützung und Anregungen. Zwei Nähmaschinen stehen zur Verfügung, eigene Nähmaschinen und Nähzubehör kann gerne mitgebracht werden.
Ob jung oder alt, geübt oder ungeübt, wir freuen uns auf Sie!

Bild vom Nähtreff

Ihre Ingrid Derrer-Sailer und Lis Enzinger

Ein kostenloses Angebot des Amts für Soziokultur und des Seniorenamts der Stadt Erlangen.

14-tägig von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Hier finden Sie die Termine im Veranstaltungskalender.

Kasten mehr Angebote für Geflüchtete im Bürgertreff: (Überschrift 3)

Jeden 1. + 3. Dienstag im
Monat 18:00 – 19:00 Uhr

Studentische Rechtsberatung für Asylsuchende
(Refugee Law Clinic Erlangen-Nürnberg e.V.)

info@rlc-erlangen.de

Jeden 2. + 4. Dienstag im
Monat 19:00 – 20:00 Uhr

Beratung zum Asylverfahren (Amnesty
International Erlangen)

asylberatung@amnesty-erlangen.de

Kasten links Text (H1)

Lust, die eigene Nachbarschaft kennenzulernen?
Fähigkeiten, mit denen Sie andere unterstützen wollen?

Kasten links Bild (H1)

Sie planen eine Feier und suchen Räume?
Unsere Raumdatenbank hilft weiter.

Team (Überschrift 2)

Bild von Klaus Probst

Klaus Probst (H3)

… ist seit Mai 2018 pädagogische Mitarbeiterin beim Bürgertreff Die Scheune. Sie war als Dozentin bei der vhs Erlangen und in den diversen kommunalen Bildungsprojekten wie die Begleiter und Wi.L.D. in der Stadt Erlangen unterwegs. Gleichzeitig begleitet sie das Au-Pair und „Auslands-FSJler“ Treffen im vhs Club INTERNATIONAL


0 91 31 / 97 41 93

Logo Die Villa

Eda Aktas (H3)

… kümmert sich seit Mai 2018 um die Buchhaltung im Bürgertreff Die Scheune. Sie arbeitet hauptberuflich in einer Steuerkanzlei und versteht sich daher bestens auf Buchführung. Außerdem ist sie Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin. Ihre vielseitigen Kompetenzen kann sie bei der Arbeit im Bürgertreff optimal einbringen.


0 91 31 / 97 41 93

Titelblatt der Broschüre

Der bewegte Stadtteil – Programm

Alle Termine des gemeinsamen Projekts “Der bewegte Stadtteil” von Die Villa, Die Scheune, Kulturpunkt und Isar 12 für 2019 als Download.

PDF | 533 KB

Kasten Aktivierung (Kontaktieren Sie uns) (Überschrift2)

Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch, um einen ihren
Interessen entsprechendes Engagement vorzubereiten.

Sektion: Kontakttext mit Bildblase, Htg farbig (Überschrift2)

Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch, um einen ihren Interessen entsprechendes Engagement vorzubereiten.

9502 – Scheune, Veronika Schöls

Karin Lippert (H3)


09131 / 86-2119

Title Address Description
Amt für Soziokultur
Stintzingstraße 46, 91052 Erlangen, Deutschland

Amt für Soziokultur

Skip to content